Windmühle Röbel

Auf dem Burgberg in Röbel befindet sich „Die Windmühle auf der alten Stadt“ – so nennen sie die Einheimischen. Sie prägt seit ihrer Errichtung 1466 das Röbeler Stadtbild. Damals von Dominikanermönchen betrieben, wurde die Mühle ab 1485 an verschiedene Müller verpachtet. Noch bis 1926 wurde dort Korn gemahlen. Nach einem Umbau und Verkauf war die Mühle von 1930 bis 1990 Herberge für Jugendliche. Danach stand sie leer und wurde 2005/2006 umfassend saniert. 2008 pachtete der Bund für Natur und Heimat „Müritz-Elde“ e.V. die Mühle und setzt sich damit für die öffentliche Nutzung ein. Seit dem haben Hobbykünstler aus Röbel und Umgebung die Möglichkeit, von Mai bis Oktober in der Windmühle ihre Fotografien oder Malereien zu zeigen. Mit der örtlichen Schule „Am Gotthunskamp“ besteht eine feste Partnerschaft, so dass auch Schülerarbeiten in der Mühle präsentiert werden.

www.roebel.m-vp.de

Öffnungszeiten

Mai bis Oktober
täglich von 10 – 18 Uhr