Stadt Tangermünde

Bundesland Sachsen-Anhalt
Landkreis Stendal
Ortschaften
Bölsdorf (Ortsteil Köckte), Buch, Grobleben, Hämerten, Langensalzwedel, Miltern, Storkau (Ortsteil Billberge), Tangermünde
Einwohner 10.325
Sehenswertes Salzkirche
Burgmuseum Schloßfreiheit
Buhnenkopf
Elbelandmuseum
Hünerdorfer Tor
Veranstaltungen Tangermünder Elbdeichmarathon
Tangermünder Lichterlauf
Frühlingsfest
Tangermünder Burgfest
Kürbisfest
Töpfermarkt
Veranstaltungskalender

Das erstmals 1275 urkundlich erwähnte Tangermünde gehört zu jenen Städten, die sich ihr mittelalterliches Stadtbild bis heute bewahrt haben. 1373 zog der böhmische König und deutsche Kaiser Karl IV. in die Burg von Tangermünde ein und machte diese zu seiner Nebenresidenz. Später residierten die Hohenzollern einige Jahrzehnte in der Stadt. Mitte des 15. Jahrhunderts erlebte die unweit der Mündung der Elbe in den Tanger gelegene Stadt ihre Blütezeit. Das Rathaus, die Stadttore und die St. Stephanskirche sind Zeugen dieser Zeit. Mit mehreren Stadtbränden, den Folgen des Dreißigjährigen Krieges und einer Pestepidemie hatten auch die Einwohner Tangermündes zu kämpfen. Der wohl schwerste Stadtbrand wütete 1617. Er zerstörte zwei Drittel aller Gebäude. Eine junge Frau namens Magarete von Minden, die Erbstreitigkeiten und damit offenbar ein Motiv hatte, wurde unter Folter zu einem Schuldeingeständnis erpresst und ohne echte Beweise als Brandstifterin zum Tod auf dem Scheiterhaufen verurteilt. Ihr tragisches Schicksal inspirierte Schriftsteller Theodor Fontane zu seiner Novelle „Grete Minde“. Bis heute hat sich Tangermünde sein charmantes Stadtbild bewahrt. Jahrhunderte alte Bauten und die Stadtmauer beeindrucken nahezu unverändert die Besucher der alten Kaiser- und Hansestadt .

Stadtverwaltung

Stadt Tangermünde
Lange Straße 61
39590 Tangermünde
www.tangermuende.de

Sprechzeiten

Mo 8 – 12 Uhr | 13 – 15 Uhr
Di 9 – 12 Uhr | 13 – 17 Uhr
Mi 8 – 12 Uhr | 13 – 15 Uhr
Do 8 – 12 Uhr | 13 – 15 Uhr
Fr 8 – 11 Uhr

Stadt Tangermünde

Bundesland Sachsen-Anhalt
Landkreis Stendal
Ortschaften
Bölsdorf (Ortsteil Köckte), Buch, Grobleben, Hämerten, Langensalzwedel, Miltern, Storkau (Ortsteil Billberge), Tangermünde
Einwohner 10.325
Sehenswertes Salzkirche
Burgmuseum Schloßfreiheit
Buhnenkopf
Elbelandmuseum
Hünerdorfer Tor
Veranstaltungen Tangermünder Elbdeichmarathon
Tangermünder Lichterlauf
Frühlingsfest
Tangermünder Burgfest
Kürbisfest
Töpfermarkt
Veranstaltungskalender

Das erstmals 1275 urkundlich erwähnte Tangermünde gehört zu jenen Städten, die sich ihr mittelalterliches Stadtbild bis heute bewahrt haben. 1373 zog der böhmische König und deutsche Kaiser Karl IV. in die Burg von Tangermünde ein und machte diese zu seiner Nebenresidenz. Später residierten die Hohenzollern einige Jahrzehnte in der Stadt. Mitte des 15. Jahrhunderts erlebte die unweit der Mündung der Elbe in den Tanger gelegene Stadt ihre Blütezeit. Das Rathaus, die Stadttore und die St. Stephanskirche sind Zeugen dieser Zeit. Mit mehreren Stadtbränden, den Folgen des Dreißigjährigen Krieges und einer Pestepidemie hatten auch die Einwohner Tangermündes zu kämpfen. Der wohl schwerste Stadtbrand wütete 1617. Er zerstörte zwei Drittel aller Gebäude. Eine junge Frau namens Magarete von Minden, die Erbstreitigkeiten und damit offenbar ein Motiv hatte, wurde unter Folter zu einem Schuldeingeständnis erpresst und ohne echte Beweise als Brandstifterin zum Tod auf dem Scheiterhaufen verurteilt. Ihr tragisches Schicksal inspirierte Schriftsteller Theodor Fontane zu seiner Novelle „Grete Minde“. Bis heute hat sich Tangermünde sein charmantes Stadtbild bewahrt. Jahrhunderte alte Bauten und die Stadtmauer beeindrucken nahezu unverändert die Besucher der alten Kaiser- und Hansestadt .

Stadtverwaltung

Stadt Tangermünde
Lange Straße 61
39590 Tangermünde
www.tangermuende.de

Sprechzeiten

Mo 8 – 12 Uhr | 13 – 15 Uhr
Di 9 – 12 Uhr | 13 – 17 Uhr
Mi 8 – 12 Uhr | 13 – 15 Uhr
Do 8 – 12 Uhr | 13 – 15 Uhr
Fr 8 – 11 Uhr