Schloss und Park Rheinsberg

Berühmt wurde das Schloss durch seinen Bewohner Kronprinz Friedrich, der spätere Friedrich der Große. Er verbrachte hier von 1736 bis 1740 die glücklichste Zeit seines Lebens und widmete sich nicht wie vom Vater verlangt vor allem dem Militär, sondern den schönen Künsten.
Sein jüngerer Bruder, Prinz Heinrich von Preußen, prägte die Gestaltung von Schloss, Schlosstheater und Park im Stile des frühen Klassizismus. Das Schloss wurde in den letzten Jahren liebevoll saniert und das ehemalige, zerstörte Komödienhaus, das Schlosstheater, wurde wieder aufgebaut. Der Park erhielt sein ursprüngliches Gesicht zurück.
Im Schloss Rheinsberg befindet sich darüber hinaus das Kurt Tucholsky Literaturmuseum, das einzige seiner Art in Deutschland. Mit seinem Büchlein „Rheinsberg: ein Bilderbuch für Verliebte“ (1912) verbindet sich für viele Besucher der Name Rheinsberg.

Öffnungszeiten

April bis Oktober
Dienstag bis Sonntag: 10 – 18 Uhr

November bis März
Dienstag bis Sonntag: 10 – 17 Uhr (Pause 12.30 – 13 Uhr)