Amt Neustadt (Dosse)

Bundesland Brandenburg
Landkreis Ostprignitz-Ruppin
Gemeinden (Orts- bzw. Gemeindeteile)
Breddin (Breddin-Abbau, Kümmernitz, Obermühle; Gemeindeteile: Damelack, Joachimshof, Sophiendorf, Voigtsbrügge), Dreetz (Bartschendorf, Giesenhorst, Michaelisbruch, Siegrothsbruch), Stadt Neustadt (Dosse) (Plänitz-Leddin, Roddahn), Sieversdorf-Hohenofen (Hohenofen, Sieversdorf), Stüdenitz-Schönermark (Schönermark, Stüdenitz), Zernitz-Lohm (Goldbeck, Kahlschlag, Koppenbrück, Krüllenkempe, Lohm, Neuendorf, Zernitz-Bahnhof, Zernitz-Dorf)
Einwohner 7.670
Sehenswertes Schreymühle (Schrotmühle)
Wassermühle
Arboretum Dreetz
Haupt- und Landgestüt
Graf-von-Lindenau-Halle
Stadtkirche
Motocrossbahn Dreetz 
Veranstaltungen CSI Neustadt (Dosse)
Hengstparaden
Konzerte und Kabarett in Olafs Werkstatt
Veranstaltungskalender

Umgeben von ausgedehnten Wäldern, Wiesen und Feldern liegt im äußeren Südwesten des Landkreises Ostprignitz-Ruppin das Amt Neustadt (Dosse) mit fünf amtsangehörigen Gemeinden und der Stadt Neustadt (Dosse) als Amtssitz. Flache Luchlandschaften mit den Flüssen Dosse, Jäglitz, Schwenze, Rhin und die Kyritzer Seenkette bieten Wassersportlern und -wanderern beste Anlaufpunkte. Neustadt (Dosse) erscheint 1375 erstmals im Landbuch von Kaiser Karl IV als eine Burch. An der Stelle errichtete Familie Winterfeld ein Schloss mit Kapelle. Bekanntheit, weit über die Landesgrenzen hinaus, erlangte Neustadt (Dosse) mit dem Brandenburgischen Haupt- und Landgestüt mit seinen zwei Gestütsanlagen: Das Hauptgestüt für die Stutenaufzucht und -haltung sowie das Landgestüt für die Hengsthaltung. Es ist eines der größten Gestüte Europas. Die hohe kulturhistorische Bedeutung der 1788 von König Friedrich Wilhelm II. gegründeten, größten Gestütsanlage Deutschlands sowie die züchterische Reputation des Gestüts machen es zu einem Zentrum der ländlichen Entwicklung. Imposant ist das ehemalige, schlossartige Landstallmeisterhaus mit Uhrentürmchen im Hauptgestüt. Als Haupthaus des Gestüts beherbergt es heute die Gestütsverwaltung und das Gestütsmuseum. Dort, wo früher die besten Hengste untergebracht waren, bietet das nördliche Seitengebäude Heiratswilligen eine Kulisse für die standesamtliche Trauung. Eine im Jahr 1668 gegründete Spiegelmanufaktur in Neustadt (Dosse) lieferte Spiegel unter anderem an preußische Kurfürsten und Könige. An diese Zeit erinnert noch heute der Ortsteil Spiegelberg mit Park. Das Herrenhaus der ehemaligen Spiegelmanufaktur wurde aufwändig in ein privat geführtes Internat umgebaut, das neben dem vom Amt Neustadt (Dosse) betriebenem Internat „Mühle Spiegelberg“ Reitschüler der Prinz-von-Homburg-Schule beherbergt. Seit dem Jahr 2000 darf die Stadt den Zusatz „Stadt der Pferde“ führen. Während des Dreißigjährigen Krieges wurden fast alle Dörfer in der Umgebung von Neustadt durch österreichische Truppen niedergebrannt und Neustadt selbst schwedische Truppen belagert.

Imagefilm

Amtsverwaltung

Amt Neustadt (Dosse)
Bahnhofstraße 6
16845 Neustadt (Dosse)

Sprechzeiten

Mo 9 – 12 Uhr
Di 9 – 12 Uhr | 13 – 18 Uhr
Do 9 – 12 Uhr | 13 – 16 Uhr

Ansprechpartnerin

Angela Zybell
Telefon: +49 33971 85268
E-Mail: zybell@kyritz.de

Amt Neustadt (Dosse)

Bundesland Brandenburg
Landkreis Ostprignitz-Ruppin
Gemeinden (Orts- bzw. Gemeindeteile) Breddin (Breddin-Abbau, Joachimshof, Kümmernitz, Obermühle, Sophiendorf, Voigtsbrügge), Dreetz (Bartschendorf, Giesenhorst, Michaelisbruch, Siegrothsbruch), Stadt Neustadt (Dosse) (Plänitz-Leddin, Roddahn), Sieversdorf-Hohenofen (Hohenofen, Sieversdorf), Stüdenitz-Schönermark (Schönermark, Stüdenitz), Zernitz-Lohm (Goldbeck, Kahlschlag, Koppenbrück, Krüllenkempe, Lohm, Neuendorf, Zernitz-Bahnhof, Zernitz-Dorf)
Einwohner 7.670
Sehenswertes Schreymühle (Schrotmühle)
Wassermühle
Arboretum Dreetz
Haupt- und Landgestüt
Graf-von-Lindenau-Halle
Stadtkirche
Motocrossbahn Dreetz 
Veranstaltungen CSI Neustadt (Dosse)
Hengstparaden
Konzerte und Kabarett in Olafs Werkstatt
Veranstaltungskalender

Umgeben von ausgedehnten Wäldern, Wiesen und Feldern liegt im äußeren Südwesten des Landkreises Ostprignitz-Ruppin das Amt Neustadt (Dosse) mit fünf amtsangehörigen Gemeinden und der Stadt Neustadt (Dosse) als Amtssitz. Flache Luchlandschaften mit den Flüssen Dosse, Jäglitz, Schwenze, Rhin und die Kyritzer Seenkette bieten Wassersportlern und -wanderern beste Anlaufpunkte. Neustadt (Dosse) erscheint 1375 erstmals im Landbuch von Kaiser Karl IV als eine Burch. An der Stelle errichtete Familie Winterfeld ein Schloss mit Kapelle. Bekanntheit, weit über die Landesgrenzen hinaus, erlangte Neustadt (Dosse) mit dem Brandenburgischen Haupt- und Landgestüt mit seinen zwei Gestütsanlagen: Das Hauptgestüt für die Stutenaufzucht und -haltung sowie das Landgestüt für die Hengsthaltung. Es ist eines der größten Gestüte Europas. Die hohe kulturhistorische Bedeutung der 1788 von König Friedrich Wilhelm II. gegründeten, größten Gestütsanlage Deutschlands sowie die züchterische Reputation des Gestüts machen es zu einem Zentrum der ländlichen Entwicklung. Imposant ist das ehemalige, schlossartige Landstallmeisterhaus mit Uhrentürmchen im Hauptgestüt. Als Haupthaus des Gestüts beherbergt es heute die Gestütsverwaltung und das Gestütsmuseum. Dort, wo früher die besten Hengste untergebracht waren, bietet das nördliche Seitengebäude Heiratswilligen eine Kulisse für die standesamtliche Trauung. Eine im Jahr 1668 gegründete Spiegelmanufaktur in Neustadt (Dosse) lieferte Spiegel unter anderem an preußische Kurfürsten und Könige. An diese Zeit erinnert noch heute der Ortsteil Spiegelberg mit Park. Das Herrenhaus der ehemaligen Spiegelmanufaktur wurde aufwändig in ein privat geführtes Internat umgebaut, das neben dem vom Amt Neustadt (Dosse) betriebenem Internat „Mühle Spiegelberg“ Reitschüler der Prinz-von-Homburg-Schule beherbergt. Seit dem Jahr 2000 darf die Stadt den Zusatz „Stadt der Pferde“ führen. Während des Dreißigjährigen Krieges wurden fast alle Dörfer in der Umgebung von Neustadt durch österreichische Truppen niedergebrannt und Neustadt selbst schwedische Truppen belagert.

Imagefilm

Amtsverwaltung

Amt Neustadt (Dosse)
Bahnhofstraße 6
16845 Neustadt (Dosse)

Sprechzeiten

Mo 9 – 12 Uhr
Di 9 – 12 Uhr | 13 – 18 Uhr
Do 9 – 12 Uhr | 13 – 16 Uhr

Ansprechpartner

Angela Zybell
Telefon: +49 33971 85268
E-Mail: zybell@kyritz.de