Europäische Straße der Backsteingotik in Parchim

Der hervorragend erhaltene Stadtkern Parchims wird überragt von den Türmen von St. Marien und St. Georgen. Für den ortsfremden Betrachter sind die beiden Kirchtürme auf Grund ihrer Ähnlichkeit nicht einfach zu unterscheiden. Die Georgenkirche gleich neben dem Rathaus ist größer und wirkt mächtiger. Die gotische Hallenkirche wurde auf den Resten einer spätromanischen Backsteinbasilika errichtet. Die kleinere Marienkirche wurde 1249 erstmals erwähnt und ist das älteste Bauwerk der Stadt. Die wertvolle Innenrichtung der Kirche besteht u.a. aus der fast 650 Jahre alten Tauffünte, einem geschnitzten Flügelaltar von etwa 1500 und der Orgelempore aus dem 17. Jahrhundert. Die Dachkonstruktionen der Kirchen sind noch fast komplett erhalten und teilweise sogar zu besichtigen.

www.eurob.org