Die Putinnen Tangermünde

„Die Putinnen“ in Tangermünde sind zwei dicht beieinanderliegende Wehrtürme.  Die Bezeichnung der Türme soll von „buten und binnen“ abstammen, was so viel wie „draußen und drinnen“ bedeutet. Der östliche Turm der „Putinnen“ diente einst als Gefängnis, der westliche Turm schützt eine Treppe als Zugang zum Fluss.
Im östlichen Turm befand sich von 1819 bis 1833 das älteste Eichamt der Altmark. Mitte des 15. Jahrhunderts war die Stadt Tangermünde von insgesamt 43 Wehrtürmen umgeben.

www.stadtfuehrung-tangermuende.de